Betriebsleitung des AKW Grohnde vom Minister einbestellt

26. Mai 2014
von Redaktion

Umweltminister Wenzel lädt Betriebsleitung des AKW Grohnde zum Aufsichtsgespräch ins Ministerium: "Insgesamt neun Befunde an Drosselkörpern."

.
Hannover/Grohnde, 26.05.2014. Im Zusammenhang mit den Befunden an so genannten Drosselkörpern im Reaktorkern des AKW Grohnde hat der Niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel die Betriebsleitung der Anlage für Dienstag, 27.05.2014) zu einem aufsichtlichen Gespräch in das Ministerium nach Hannover eingeladen. Bei diesem Treffen sollen die Fragen der Atomaufsicht zum Befund, zur Ursachenermittlung und den Auswirkungen der Fehlerermittlung besprochen werden. Die mittlerweile im AKW abgeschlossene Überprüfung der betreffenden 132 Brennelemente hat ergeben, dass an nochmals drei weiteren Drosselkörpern Befunde aufgetreten sind. Insgesamt liegen damit neun beschädigte Drosselkörper vor. Der Minister möchte sich über die geplanten Maßnahmen des Betreibers informieren.



Stichwörter: , , , ,

Keine Kommentare zum Artikel "Betriebsleitung des AKW Grohnde vom Minister einbestellt"

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, beantworten Sie bitte die obige Frage.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.