BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen

24. Mai 2015
von Gunther Oberheide

Hannover. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) präsentierte auf der Bildungsmesse didacta 2015 in einem Workshop ihre neue ‘Kindergartenbox – Entdecken, Schauen, Fühlen!’ für die frühkindlich-sexuelle Bildung. Den größten Platz darin nehmen zwei prägnante Stoffpuppen ein: ‘Lutz’, der Hoden und Penis hat und ‘Linda’ mit ihrer dazu passenden Scheide. Idealerweise soll der Puppe ‘Lutz’ vor den Kleinkindern in den Kindergärten und -krippen mit Hilfe der Erzieher* trickreich “die Hose runterrutschen”, das Thema aufgegriffen und die beiden Sexualerziehungsmittel ‘Lutz’ und ‘Linda’ in den Puppenecken “einfach zum Spielen” platziert werden.

.
didacta 2015: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen

didacta 2015: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen

didacta 2015: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen

didacta 2015: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen

‘Lutz’ hat natürlich zunächst eine Hose an, ganz unauffällig. Wie Lutz dann aber in den Kindergärten (und auch den Krippen) zum Einsatz kommen soll, empfahl die BZgA im prall gefüllten Vortragsraum nach einem Einleitungsvortrag ("Was ist kindliche Sexualität?") eindrucksvoll und vor allem eindeutig:

Die Vortragende der BZgA hielt die Puppe so, dass die Kinder sie später gut mit dem Vorderkörper sehen können und zog ihr dann geschickt mit der anderen Hand – in einer Art vorbeiwischenden, schnellen Bewegung – die Hose herunter und

“Ohh!”, da war dem Lutz ja ganz zufällig die Hose runtergerutscht!

“Ähm, da is’es schon passiert! Ach… der ist ja dafür da!” hieß es wohlbetont von der Referentin, “er hat die Hose unten, die ist jetzt verrutscht”. Die ‘angedeuteten’ Genitalien von ‘Lutz’ und ‘Linda’ seien ja auch das Interessante, und das sie ausgezogen und angezogen werden können.

Zweifelsohne war dieses praktische Beispiel für die Besucher* völlig ernst gemeint und eine Teilnehmerin zischte spontan “Das ist ja exhibitionistisch!”. Ein abwegiger Gedanke? Wenn Exhibitionisten sich vor Kindern oder Schülern entblößen wie erst vor kurzem wieder, dann gilt das als sexueller Mißbrauch von Kindern (§ 176 StGB), ein Offizialdelikt, das von Amtswegen ein Fall für Polizei und Staatsanwaltschaft ist. ‘Lutz’ hingen darf das sogar schon vor Krippenkindern in einer öffentlichen Einrichtung machen? Klar ist ‘Lutz’ zwar eine Puppe, aber Puppen haben normalerweise keinen Penis mit Hoden. Und einer Puppe rutscht allein auch nicht “zufällig” gewollt die Hose herunter, damit ihr Genitalbereich vor den Krippen- und Kindergartenkindern deutlich sichtbar wird; das passiert durch Menschenhand, demnächst in tausenden Kindergärten – auf 'Veranlassung' einer Bundesbehörde, der BZgA.

didacta 2015: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen **

Wenn ‘Lutz’ dann nackt ist, können die Kinder – ganz der Intention der BZgA entsprechend – die Genitalien der Puppe ‘entdecken’, ‘schauen’ und auch ‘fühlen’, also anfassen! Passend spielbereit dabei ist dann auch die Puppenpartnerin ‘Linda’ mit ihrer Scheide, die während des Vortrags der BZgA allerdings noch nicht präsentiert werden konnte (aber in der frühkindlichen Sexualerziehungsbox auf jeden Fall mit enthalten sein soll).

BZgA-Empfehlungen: Thematisieren, Aufgreifen, Sex-Puppen platzieren

Nach der ‘Einführung’ der beiden Sexualerziehungspuppen bräuchten diese übrigens nicht in die Kindergartenbox zurückgepackt werden, denn sie können in den Kuschelecken der Einrichtungen einfach zum Spielen platziert werden; ‘Lutz’ und ‘Linda’ liegen für die Kleinen dann immer griffbereit. Wichtig sei es der BZgA, mit den Kindern die Sachen zu thematisieren und aufzugreifen und zwar so, wie es den Kindern gefällt.

didacta 2015: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen

Die Kindergartenbox: “Sexualpädagogik der Vielfalt“ schon für Krippenkinder

Bei der Kindergartenbox der BZgA soll es auch um die Themen Gefühle, Familie und Kinderkriegen gehen. Die Bildergeschichte von ‘Lutz’ und ‘Linda sei in Kooperation mit der Sesamstraße entstanden. Sie enthalte vieles zur Thematik, so z. B. ein Aufklärungsbuch, eine DVD, Hörspiel-CDs, ein Brettspiel mit Ereigniskarten, Bildkarten zur Vielfalt (z. B. eine Nacktkinder-Wasserschlacht: Alle sind lustig, nur ein kleiner intersexueller Junge ist traurig; oder die Bildkarte “Beim Stillen”, auf der neben einer stillenden Frau auch ein breitbeiniger Teddybär oder ein Junge mit Migrationshintergrund zu sehen ist, der mit einer Puppe spielt), einen ‘Gefühle’-Würfel und Tipps und Anregungen für die sexualpädagogische Arbeit. Die Box koste ca. 80 Euro, wird für Kindergarten und Krippe empfohlen und sei ab Sommer 2015 bei der BZgA erhältlich.

didacta 2015: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen

didacta 2015: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen

“Intersexualität muß dringend in Krippen und Kindergärten transportiert werden”

Zum Abschluß trat – zwar wissentlich, aber von der BZgA vor dem Publikum unangekündigt – Frau Ursula Rosen (vom Verein Intersexuelle Menschen e.V.) nach vorn und ergriff das letzte Wort. Sie machte eindringlich darauf aufmerksam, wie wichtig die Berücksichtigung des Themas Intersexualität auch in Kindergärten sei und stellte ihr Buch ‘Jill ist anders’ sowie einiges Infomaterial vor, das auf ihrem Stand neben der BzGA erhältlich sei.

didacta 2015: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen
Ursula Rosen (re.), stellte auch ihr Buch ‘Jill ist anders’ vor.**

Prof. Dr. Uwe Sielert, “Sexualpädagoge der Vielfalt” – und Mann mit Einfluß

LUTZ & LINDA’ erinnern begrifflich übrigens an ‘LISA & JAN’, ein ‘Aufklärungsbuch’ für Kinder ab 5 Jahre und ihre Eltern; Mitverfasser: Professor Dr. Uwe Sielert – Deutschlands Nr. 1 in Sachen Gender und “Pädagogik der sexuellen Vielfalt”, Autor vieler Publikationen mit Einfluß auf die BZgA und die Öffentlichkeit (ebenso Ehefrau Christa Wanzeck-Sielert, die explizit empfiehlt: "Die Einrichtung einer Kuschelecke mit Kissen und Matratzen ist wichtig, damit Kinder auch die Möglichkeit haben, sich zurückzuziehen und in einer kleinen Gruppe unter sich zu sein.") und langjährig beratend u. a. auch in kirchlichen Reihen. In ‘LISA & JAN’, das bereits 1991 erschien, finden sich beispielsweise unter der Dusche masturbierende und sich nackt an einem Baumstamm im Genitalbereich ‘wundscheuernde’ Mädchen und homosexuelle Handlungen von Jungs. Passend dabei können diese dann die Kinderliedstrophe “Spaß macht dich im Ohr zu lecken” singen:

Uwe Sielert u.a. / LISA & JAN

Uwe Sielert u.a. / LISA & JAN

Uwe Sielert u.a.: ''Spaß macht dich im Ohr zu lecken'' aus LISA & JAN

Uwe Sielert u.a.: ''Spaß macht dich im Ohr zu lecken'' aus LISA & JAN

Uwe Sielert u.a.: ''Spaß macht dich im Ohr zu lecken'' aus LISA & JAN

Uwe Sielert u.a.: ''Spaß macht dich im Ohr zu lecken'' aus LISA & JAN

Prof. Dr. Uwe Sielert: Mitautor vom 'Aufklärungsbuch für Kinder und ihre Eltern LISA & JAN'
Prof. Dr. Uwe Sielert, 2015

Trotz etlicher Beschwerden wurde Herrath/Sielerts ‘LISA & JAN’ viele Jahre verkauft und kam erst Ende der 1990er Jahre vom Markt; der BELTZ-Verlag selbst teilte auf Nachfrage mit, das Buch wäre seinerzeit schlicht abverkauft worden, “ein ganz normaler Vorgang in der Buchbranche”.

Die BZgA: Durch Prof. Sielert Vorreiter in der frühkindlich sexuellen Bildung

BZgA-Aufklärungsbroschüre KÖRPER LIEBE DOKTORSPIELEDie BZgA mithin ist keine Unbekannte, was fragwürdige Publikationen in Bezug auf die Frühsexualisierung ab Baby- und Kleinkindalter anbelangt: Schon vor Jahren brachte sie Schriften wie die Aufklärungsbände “Körper, Liebe, Doktorspiele” (ab 0-3 Jahre!) mit dem Ziel heraus, die ‘Tabuisierung der Sexualentwicklung von Säuglingen und Kleinkindern’ zu brechen. Die Autorin wurde damals vom Dortmunder ISP-Institut des Professor Sielert unterstützt und bezog sich auf Sielert; Tendenz der Schrift: Kinder sollen die Genitalien ihrer Eltern anfassend erforschen dürfen und nicht nur darüber reden müssen.

Lange gab es erfolglos Beschwerden von Eltern und Anzeigen, z. B. wegen öffentlicher Aufforderung zum sexuellen Missbrauch von Kindern. Sätze wie, es sei “nur ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu verschaffen, ausgiebig nutzt” waren für viele kaum mißverständlich. Und wenn ein- bis dreijährige Mädchen “Gegenstände zur Hilfe nehmen”, dann solle man das laut der Bröschüre nicht “als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern”. Und: “Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch zärtliche Berührung (weder durch Vater noch Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.”

Mütter und Väter verstanden das nicht nur so, dass sie die Tochter zwischen den Beinen berühren sollen, sondern darüber hinausgehende sexuelle Handlungen; Kritiker sahen daher in der Broschüre der BZgA zudem auch eindeutig versteckte Freibriefe für Pädophile, die sie hätten als Rechtfertigung nutzen können.

Die Publizistin Gabriele Kuby warf daher der Bundesregierung und einigen Landesregierungen vor, mit Aufklärungsbroschüren wie dieser Kinder vom frühesten Alter an zu sexualisieren und die Heterosexualität gegenüber lesbischen, schwulen, bisexuellen und transsexuellen Lebensweisen als Norm aufzuheben.

Prof. Uwe Sielert hingegen verteidigte die unter seiner Mitwirkung entstandene Broschüre der BZgA damit, dass Kinder “sexuelle Wesen von Anfang an” seien und “Sexualität als positive Lebensenergie und sinnliches Erleben nur im Kontext von Sozialisation und Erziehung gelernt” sei und führte an: “Wer letztlich mit der fundamentalistischen Rahmung der Broschüre auch noch diskreditiert werden soll, sind nicht nur ‘die 68er’, sondern weit darüber hinaus die momentane Regierung, die Kirchen, sogar die Willensbildungsorgane der Europäischen Union, die schließlich die Gleichstellung sexueller Orientierungen und Gender Mainstreaming beschlossen haben.” Aus seiner Sicht bewege sich die Broschüre mit ihren Aussagen “im Rahmen dieses  empirisch gesättigten Wissenschaftswissens” und würde sie betten in “den Rahmen einer respektvollen, mündig machenden Sexualerziehung, die auf dem Boden unserer demokratischen Verfassung steht.” Die Aukflärungsbroschüre sei vor allem ausführlich von dem Bemühen geprägt, “Kinder gegen sexuellen Missbrauch stark zu machen.”

Abschließend schob Sielert in seiner Stellungnahme vom 01.08.2007 Eltern und Kritiker in eine ‘gesinnungsdiktatorische’ Ecke: “Frühsexualisierung, „bewusste Zersetzung der Gesellschaft“, „der totale geistige und moralische Verfall unseres Landes“, „Kinderverstaatlichung“ und „kulturelle und religiöse Selbstbehauptung“ als Gegenprogramm“ sind immer wieder gebrauchte Wendungen in den Kommentaren und Interviews zur Aufklärungsbroschüre. Sie gehörten schon immer zum erschlagend-vorbereitenden Vokabular jedweder Gesinnungsdiktatur.”

Aber der Druck für die seinerzeitige Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen wurde durch die öffentliche Debatte offensichtlich zu groß – “Körper, Liebe, Doktorspiele” wurde adhoc eingezogen. Experte Prof. Dr. Gerhard Amendt vom Institut für Geschlechter- und Generationenforschung an der Universität Bremen ließ es dabei allerdings nicht bewenden, da er die BZgA-Broschüre klar als Aufforderung an die Eltern verstand, sich für sexuellen Missbrauch der Kinder bereit zu halten. Amendt schrieb ein sehr kritisches Essay in der WELT vom 26.10.2007 zu den Inhalten und Absichten der BZgA-Broschüre “Körper, Liebe, Doktorspiele” und forderte Aufklärung:

“Ein erziehungspolitischer Skandal lässt sich nicht dadurch aufklären, dass Datenträger eingezogen werden. Aufklärung könnte erst beginnen, wenn die genderpolitischen Ideologien innerhalb des Familienministeriums beseitigt würden, die Empfehlung zu gewalttätiger Sexualerziehung mit Sexualaufklärung verwechseln. Ebenso müssten mehr als 600 000 Leser, gewissermaßen in einer Rückrufaktion, darüber informiert werden, dass der Ratgeber Aufforderungen zu sexuellen Handlungen zwischen Kindern und Eltern enthält, die nicht befolgt werden dürfen, weil sie die Kinder beschädigen und deren Beziehung zu ihren Eltern wie zur Familie zerstören.”

Amendt sah die Broschüre auch im Gender-Mainstreaming begründet: “Die andere Wurzel im Dickicht der Ratgeber entspringt einer politischen Tendenz. Gender-Mainstreaming wird sie genannt, und keiner weiß so recht, was das eigentlich ist. So sollen nicht nur ökonomische Differenzen zwischen Männern und Frauen geglättet, sondern ebenso die Unterschiede zwischen Männlichem und Weiblichen planiert werden. Das ist brisant, weil die Absicht dem Zorn entspringt, dass es überhaupt Unterschiede zwischen Männern und Frauen gibt. Dagegen wird die Illusion ins Leben gerufen, dass gutes Leben zwischen den Geschlechtern erst beginne, wenn solcherlei Unterschiede abgeschafft seien. Eine rabiate Kampfansage an jede individualisierte Lebensführung und privat verfasste Lebenskultur.”

Inzwischen, acht Jahre später, greift die “Sexualpädagogik der Vielfalt” politisch gewollt bundesweit immer weiter um sich. Bevor auch im Land Niedersachsen am 15.12.2014 per Landtagsbeschluß mit den Stimmen von GRÜNEN, SPD und FDP die sexuelle Vielfalt ab der Grundschule eingeführt wurde, befasste sich Prof. Dr. Amendt mit der schriftlich vom Landtag angeforderten Stellungnahme von Prof. Dr. Sielert, Zitat:

Zitat Prof. Dr. Gerhard Amendt


Artikel zu den Bildern / weitere Artikelempfehlungen zum Thema:

Wieviel Wissenschaft steckt hinter der “Pädagogik der sexuellen Vielfalt”?
(Interview mit dem Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Sozialwissenschaftliche Sexualforschung (DGSS), Dr. Jakob Pastötter zum Tag der Menschenrechte 2014; sowie diverse Experten-Zitate)

KiKa-Kinderkanal: “Wenn Du in Deinem Kopf denkst, dass Du ein Mädchen bist, dann BIST Du ein Mädchen.”

KiKA Kinderfernsehen beeinflußt 3 bis 9-jährige Kinder in ihrer sexuellen Orientierung – zur besten Sonntagssendezeit

(Weitergehende Informationen zur Kindergartenbox lassen sich auf der Homepage der BZgA (www.bzga.de) unter dem Suchwort Kindergartenbox finden; allerdings leider nur ältere aus 2003 und 2012. [Abrufdatum 24.05.2015])

** N A C H T R A G :

Die BZgA hat durch ihre Rechtsabteilung sowohl telefonisch als auch schriftlich Druck auf den Autor dieses Artikels ausgeübt. Mit Datum vom 03.06.2015 teilte sie mit, dass sie die öffentliche Zugängigmachung der Fotos rechtlich für bedenklich hält und forderte dazu auf, sie „unverzüglich, spätestens bis zum 8.6.2015, von Ihrer Webseite zu löschen. Sollte die Frist fruchtlos verstreichen, behalten wir uns weitere rechtliche Schritte ausdrücklich vor."

'Der freie Journalist' hat dazu gelassen Stellung genommen, denn die Bildungs-Veranstaltung der BzGA für Krippen- und KiTa-Kräfte auf der Messe war öffentlich. Der Autor hat daher lediglich aus Kulanz ohne Anerkennung einer Präjudiz die Gesichter der Referentinnen geschwärzt.

.
.


* Hinweis zur aktuell gängigen Diskriminierung von Sprache und Rechtschreibung: Im Interesse der besseren Lesbarkeit wird auf sprachverstörende Formulierungen wie “Clowns und Clowninnen”, “Kinder und Kinderinnen” und typografisch völlig falsches wie “LeserInnen” und “Leser_innen” oder “Leser*innen” und “ProfessX” etc. verzichtet; es ist immer die Funktion gemeint und nicht das Geschlecht.



Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

94 Kommentare zum Artikel "BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen"

  1. Thomas
    Thomas am 25-05-’15 19:29
    Vor allem das Bild wo der erigierte Penis geschreichelt wird ist pornographisch. Eine Gesellschaft, die so was veroeffentlicht verliert jedes Recht, kinderpornographische Bilder zu verurteilen. Ich bin froh, dass meine Kinder aus dem Kindergartenalter raus sind.
  2. Edgar Sandig
    Edgar Sandig am 25-05-’15 20:46
    Ich denke, das StGB ist in Fragen der Pornographie gegenüber Minderjährigen eindeutig. Strafanzeige!
  3. André Dalir
    André Dalir am 25-05-’15 23:42
    Und ich dachte schon Nacktfotos im Garten seien jetzt verboten, alles also ganz (Hand)entspannt bei den Grünen.
    Zum Glück ist mein Sohn in einem kirchlichen Kindergarten untergebracht.
  4. Giusy G.
    Giusy G. am 26-05-’15 00:10
    Sagt mal geht's noch. ....ihr habt sie wohl nicht mehr alle unter den Schirm. .... wenn so ein Thema in der kita würde ich meine Kinder sofot da raus nehmen
    .... es ist nicht die Aufgabe einer Erzieher .... die muss haben genug zu tun. ......ich könnte echt bei sowas ausrasten. ...
  5. Andy W.
    Andy W. am 26-05-’15 00:27
    Ich bekomme gleich das kotzen, das hört sich alles sehr nach einem feuchten Traum der alt68er und Grünen an, endlich wird die Pädophili im Kindergarten Tagesprogramm Daniel Conbendit ist bestimmt schon ganz erregt bei der Vorstellung *brechreiz*
  6. Anja K.
    Anja K. am 26-05-’15 00:29
    Mir ist zum heulen zumute wenn ich sehe wie tief die Welt mittlerweile gesunken ist. Bitte liebe Mitmenschen lasst nicht zu das Eure Kinder ihrer Kindheit beraubt werden durch solch abartige “pädophile pädagogik“ . Es gibt Petitionen gegen diese perverse Art der frühkindlichen sexualisierung. Bitte sucht mal danach bei Google und setzt ein Zeichen gegen diese Art von Missbrauch! Schützt unsere Kinder!!
  7. Gender Kritik Deutschland
    Gender Kritik Deutschland am 26-05-’15 00:42
    @ André Dalir
    Dies ist auch nicht mehr sicher. Evangelische Kindertagesstätten (Kindergarten und Horte) gendern jetzt auch mit der sexuellen Vielfalt. In den katholischen Kindergärten noch nichts bekannt.
    Die frei-evangelikalen Kindergärten und Schulen sind nicht betroffen.
    Regelmäßige Informationen dazu und rund um Gender und sexuelle Vielfalt findest du bei uns unter: http://www.fb.com/genderkritikdeutschlan..
  8. !!!!!!!!!
    !!!!!!!!! am 26-05-’15 01:08
    Deutschland wird immer schlimmer habe ich das Gefühl. Alleine das die so ein Buch erlauben wo sich kleine Kinder anfassen Spaß bei Seite das ist das allerletzte. Und wenn ich irgendwann einmal Mutter werde weiß ich das ich meine Kinder niemals in den Kindergarten schicken werde. Meiner Meinung ist das ganz untere schublade was die Leute da abziehen und meine Kinder werde ich vor solchen Sexuellen und Manipulativen Übergriffen schützen. Ekelhaft, widerlich und Deutschland sieht dabei genüsslich zu!
  9. schockiert!
    schockiert! am 26-05-’15 01:57
    Wie krank ist das denn?! Und die Bilder, mein Gott...mir fehlen echt die Worte. Wohin führt das ganze...?!
  10. Agnes
    Agnes am 26-05-’15 02:28
    BITTE, wer kann mir Auskunft geben? WO kann man WEN anzeigen? Das ist Kinder-Pornographie!!!
  11. A.B.C
    A.B.C am 26-05-’15 02:59
    Haltet als Eltern ALLE geschlossen dagegen sobald es los geht!
  12. Abt
    Abt am 26-05-’15 04:47
    abscheuloch!
  13. Wayne
    Wayne am 26-05-’15 05:10
    1a um Kinder zu verstören. Das ist abartig und ich würde mich schämen so einen Dreck mit ernster Miene vorstellen zu müssen.
  14. Olaf
    Olaf am 26-05-’15 07:03
    Unglaublich......ich würde meine Tochter aus so einem Kindergarten Sofort Abholen und Zuhause Betreuen.Ist das die Vorsetzung der "Grünen Sex mit Kindern" Politik ??? Eckelhaft !!!
  15. Blanka
    Blanka am 26-05-’15 07:09
    Ich glaub ich spinne !!!!Dann spielen unsere kinder in der Kuschelecke sich gegenseitig an den Geschlechtsorganen rum oder wie in der Kita ? bestimmt nicht .Meine Tochter würd ich sofort da raus nehmen aus dem Kindergarten
  16. Eberhard Schneider
    Eberhard Schneider am 26-05-’15 09:06
    Tja ihr Lieben das ist die NWO:neue Weltordnung
    das steht schon im Programm von den 60er Jahren drin.
    Ihr werdet euch noch wundern was alles auf uns zu kommt
  17. Eberhard Schneider
    Eberhard Schneider am 26-05-’15 09:08
    Übrigens--Brüssel wird von Pädophilen regiert
  18. Angelika
    Angelika am 26-05-’15 09:12
    An dieser Entwicklung kann man sehen wie krank unsere Gesellschaft ist. Wenn jetzt schon teilweise pornographische Bilder in Kinderbücher Einzug halten ist den Pädophilen doch Tür und Tor geöffnet. Unsere Politik macht sowas damit eindeutig gesellschaftsfähig! Unsere Kinder werden dadurch ihrer Kindheit und Unbeschwertheit beraubt, Kinderseelen ver- und zerstört und verunsichert. Und solche seelisch zerstörten Menschen lassen sich doch dann ganz einfach manipulieren und regieren. Wenn man das Große und Ganze beobachtet passt es wieder genau in die Ziele der jetzigen Politik dem Gender Mainstraeming.
    Ich empfinde das als abartig und pervers. Unsere Politik sollte sich endlich wieder darum kümmern das Familien mehr und besser gefördert und unterstützt werden wo Kinder unbeschwert heranwachsen können um zu starken Persönlichkeiten heranzuwachsen!
  19. Maria
    Maria am 26-05-’15 09:42
    Wie krank ist das denn??? Mir fehlen die Worte!!!
  20. glückspilz
    glückspilz am 26-05-’15 10:01
    das kann doch nicht wahr sein, als ob wir keine schwerwiegenderen probleme in deutschland hätten, worum sich diese nicht mehr wählbaren politiker schleunigst kümmern sollten. wie gut das meine kinder erwachsen sind, aber ich sorge mich um meine enkel. was haben sich da einige wissenschaftler nur dabei gedacht, die haben doch einen an der mütze und müssten sich, meiner meinung nach, dringend in psychologische behandlung begeben, die sind doch krank. wenn meine kinder mit fragen heim kamen, haben wir sie innerhalb der familie offen und ehrlich und vor allen dingen kindgerecht beantwortet und aus meinen beiden kindern sind gott sei dank wunderbare menschen geworden, die ein normales verhältnis zur sexualität haben. also ihr ignoranten politiker, kümmert euch um die eurokrise, die verarmung einiger rentner, einiger sozialschwachen familien und um die ausufernde einwanderungsflut uns fremder kulturen und überlasst die sexuelle aufklärung unseren verantwortungsvollen eltern.
  21. Ubu Roy
    Ubu Roy am 26-05-’15 10:05
    Widerliches, abartiges Pädophilenpolitpack!!! Das hier ist so abartig, ekelerregend und abstoßend, das es Zeit wird, das wir endlich zur Waffe greifen und all diese grauenhaften Kreaturen endgültig zum Teufel schicken. Abstoßend. Ich bekomme Würgereiz von Euch. 4 jährige zum Schwulsein erziehen und mit fickenden Puppen versehen. Geht`s noch?
  22. Kay
    Kay am 26-05-’15 10:35
    Für solche Ideen und Umsetzungen wäre man früher in die geschlossene Abteilung der Psychatrie gekommen. Wie krank ist das bitte?
    Das hat nichts mehr mit angemessener und altersgerechter Aufklärung zu tun, sondern ist frühzeitliche Manipulation. Die Pädagogen, die das für richtig halten, sollten vielleicht mal den eigenen Geisteszustand überprüfen lassen. Der gesunde Menschenverstand scheint bei vielen "Fachleuten" schlichtweg zu fehlen. Man könnte fast auf den Gedanken kommen, dass mancher Pädophile seinen Traumjob als Kinderpädagoge gefunden hat...
  23. Marga
    Marga am 26-05-’15 11:02
    Wacht doch endlich auf!!!! Das was mit uns Deutschen gemacht wird, ist das seit Jahren geplante Abschaffen der Ethik, Moral und Achtung. Gefordert und gefördert von dieser, von uns allen gewählten Regierung.
    Es braucht sich doch keiner hier wundern oder entsetzt sein, seit Jahren macht ihr das doch alle mit. Toleranz ist das Zauberwort, es heißt nämlich : Ihr müßt es ERTRAGEN, ERDULDEN, ERLEIDEN.
  24. Jan
    Jan am 26-05-’15 13:10
    Wirklich widerlich das ganze!
    Sollte ich sowas in der Kita meiner Tochter feststellen, werde ich das Fotografieren und mit den Bildern direkt bei der nächsten Polizeiwache eine entsprechende Anzeige erstatten! Ausserdem sollte man bei den nächsten Wahlen besonders gut überlegen ob und vorallem wen man seine Stimme gibt . Schaut nicht weg und vorallem lasst es nicht passieren das sowas ungestraft bleibt egal von wem!
    Passt gut auf eure Kinder auf die müssen wir vor sowas bewahren!!!
  25. xxxxxxx
    xxxxxxx am 26-05-’15 13:23
    Meine Kinder werden wieder Zuhause betreut, wenn auch nur ein Erzieher es in Betracht zieht, diese abartige Scheiße zu bestellen und meinen Kindern zu zeigen.
    IHR SEID ALLE SO KRANK, DA OBEN !!!!! Aber irgendwann bekommt ihr eure Strafe.
  26. Andreas Rau
    Andreas Rau am 26-05-’15 14:05
    Die Kindergartenbox (ich habe die hier im Büro) ist in keinster Weise mit dem Aufklärungsbuch "Jan und Lisa" vergleichbar.

    Übrigens finde ich es spannend, dass es vor allem Eltern sind, die mich nach diesen Materialien fragen, mit der Begründung, dass sie nicht wissen, wie man es kindgerecht weitergeben kann. Nun, jetzt gibt es mal was - und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, etwas sehr liebevolles und nützliches.

    Der Autor dieses Artikels lügt sich also etwas zusammen und stellt Materialien für Sexualaufklärung bewusst in einen abscheulichen Zusammenhang mit Missbrauch. DAS geht gar nicht! Und ich verwahre mich dagegen, dass uns Sexualpädagogen das unterstellt wird!

    Daniela, ich bringe dir die Box die Tage mal mit. Dann siehst du, dass da nichts aber auch gar nichts "schlimmes" und abartiges passiert.
    Und falls du Interesse am Bilderbuch Lisa und Jan hast. Kannst du auch gerne anschauen. Denn besser ist ja, man bildet sich selbst ein Urteil.

    Ach so..... auch wenn es vielen nicht gefällt. Kleine Kinder spielen sich in der Kita tatsächlich (wenn sie unbeobachtet sind) auch gegenseitig an ihren Genitalien rum.
    Das tun Kinder nämlich.sollte wissen, Kindersexualität und Erwachsenensexualität sind nicht das gleiche. Aber das weiß man einfach. Es sei denn, man hat eine schmutzige Phatasie. Doch dagegen kann der Autor dieses Artikels eine Therapie machen
  27. Florian W
    Florian W am 26-05-’15 14:14
    Schrecklich... ich kann meine Wut garnicht in Worte fassen... kaputte Welt!!! Ich bin gerade jung und frisch verheiratet.. und werde schon unsicher ob ich überhaupt an eigene kinder denken soll.. wenn nicht mal mehr wir die eltern auf das eigene Kind Einfluss haben dürfen und schon fremde mein Kind aufklären... und glaubt mir ihr lieben. .. bald wird das noch Pflicht Programm und wer sein Kind davor schützen will... wird noch bestraft und die Kinder weggenommen... ich bin frooh und dankbar darüber wie meine eltern mich erzogen und aufgeklàrt haben.. und ich bin mir sicher kein fremder weiß besser was für sein eigenes Kind das beste ist..
  28. Gunther Oberheide
    Gunther Oberheide am 26-05-’15 14:10
    @ Andreas Rau von der Aids-Hilfe:

    Sexualaufklärung ist wichtig, keine Frage. Es stellt sich nur die Frage, wie, durch wen und mit welchen Mitteln (s. o. Interviewlink mit DGSS-Präsident Dr. Pastötter) - und ob die Masse der Eltern erst beteiligt wird, also die Prozesse und Entscheidungen mittragen. Da gibt es offensichtlich ganz erhebliche Defizite.

    Wofür benötigt eigentlich die Aids-Hilfe die BZgA-Kindergartenbox und wie haben Sie die im Einsatz? Und wieviele und welche Eltern kommen denn von sich aus direkt auf die Aids-Hilfe zu, um gezielt nach Materialien zur Sexualaufklärung von Krippen- und Kindergartenkindern zu fragen - und die sich dann bei Ihnen über den Einsatz von 'Lutz' und 'Linda' wie oben von der BZgA empfohlen freuen würden?

    Sie suggerieren hier die Harmlosigkeit von 'Lisa & Jan', trotz der eindeutigen Bildauszüge oben; daher dies für Ihre Bekannte 'Daniela': Wenn Sie sich das ganze Buch und alle Bilder angeschaut haben, nehmen Sie doch bitte mit mir Kontakt auf und nennen mir Ihre Eindrücke.

    Sehr geehrter Herr Rau, schade, dass Sie nicht sachlich bleiben und gleich in persönlich-diffamierende Frontal-Angriffe übergehen. Diese Methodik aber erleben so ziemlich alle, die - ganz gleich, aus welchen Beweggründen heraus - nicht im Gender-Mainstream schwimmen. Also bleiben Sie bitte nett, damit nicht immer gleich Abneigung oder gar Haß geschürt wird und Dialoge möglich bleiben - es sei denn, sie wollen keine. Punkten Sie hier und anderswo doch einfach mit sachlichen Fakten und begründeten Argumenten, darüber würde ich mich ehrlich freuen.
  29. Alexander K.
    Alexander K. am 26-05-’15 16:48
    Kurz und knapp: WIR, die ELTERN haben die Aufgabe UNSERE Kinder zu SCHÜTZEN und zu ERZIEHEN! Wir leisten WIDERSTAND!
  30. Jule
    Jule am 26-05-’15 17:44
    SEID IHR KRANK IM KOPF? SO WOLLT IHR DIE KINDER SCHÜTZEN? WER ODER WAS SEID IHR? EINFACH NUR BEHINDERT, IHR GEHÖRT IN DIE KLAPSE!
  31. Silke
    Silke am 26-05-’15 18:30
    Sexualkranke und Menschen, die glauben in einen falschen Körper geboren zu sein etc, ist nicht darin begründet, dass sie in ihrer Früherziehung leider nicht den o.g. ''moderneren'' und zu frühzeitigen Zugang zur Erwachsenensexulität durch ihre Erzieher bekommen haben, sondern eher durch Erziehung der Eltern und Umfeld zum Thema Sexualität. Es gab mit unter die gewissen Schlüsselmomente, die Menschen dann in die andere/falsche Bahn gebracht haben, mit unter auch, was in jedem triebhaft verankert sind. So dürfen solche vorgeschlagenen modernen Erziehungsmethoden sich auf keinen Fall durchsetzen. Das geht einfach zu weit! Das sollte Elternsache bleiben. Es ist aus ethischen Gründen nicht vertretbar, das Sexualität so legalisiert werden soll. Solche Dinge kann man bei der Durchführung nicht kontrollieren, wo sind dort die Grenzen? Unglaublich, was hier versucht wird, durchzusetzen.Die Kinder werden damit überfordert! Wer hat sich diesen Schwachsinn ausgedacht? Was ist mit euren Kindern, wenn die Erzieher Grenzen überschreiten gewollt oder ungewollt? Man könnte glauben, dass dieses Vorhaben in Edathy-Stube konzipert wurde, einfach nur widerlich. Die Eltern haben zu entscheiden und nicht das Bildungsministerium! Ich fordere sofortigen STOPP mit der Puklikation dieser Erziehungsmethode! Das kann man den Kindern nicht zu muten. Selbst Kinder werden oft beim Spielen zu Monstern, dessen Aufgabe der Erzieher nicht immer gerecht werden kann, dagegen zu steuern. So sollte dies nicht in diesem Maaße als weiteres Fachgebiet dazu kommen, bei den Kindern das Thema zu thematisieren, wo generell schon genug überdrüssiges zu diesen Thema im TV gezeigt wird.Ich bin einach nur entsetzt. Ist bei den Menschen, die sich so was ausdenken, irgendwas in der Kinderheit falsch gelaufen? Das müßte therapiert werden, meine Meinung. Ich möchte nicht, dass meine Kinder einen lebenslangen Schaden davon tragen, wer nimmt dafür die Veranwortung? Aber wenn das Baby im Brunnen gefallen ist, dann ist ja auch egal, wir experimentieren halt mal ein bisscchen rum. Es lebe ja alles Gute nur,was einfach schräg ist! Dann könne wir sagen: multig-kulti-alles super hier, zu Kosten unserer Kinder.....einfach nur grausam...
  32. Justin
    Justin am 26-05-’15 19:07
    Das ist das Produkt einer pädophilen Politikerkaste.
    Weil auch die oberste Justiz der BRD mit Pädohilen durchsetzt ist, wird nichts passieren.
  33. Mhhh
    Mhhh am 26-05-’15 19:38
    @ André Dalir
    "Zum Glück ist mein Sohn in einem kirchlichen Kindergarten untergebracht."

    Ich nehme mal an, das war ironisch gemeint. Oder haben Sie die letzten 10 Jahre im Delirium verbracht?
  34. rote_pille
    rote_pille am 26-05-’15 19:40
    wenn ich das sagen könnte was ich über diese REGIERUNGSPÄDOS denke, würde der staatsschutz mich als terroristen klassifizieren und mitnehmen!
  35. Jorgen
    Jorgen am 26-05-’15 19:55
    Das ist ekelhaft und zum Erbrechen. Leider ist Pädophilie in den höchsten Kreisen verbreitet, und ich weiss wovon ich rede. Ich kenne eine Frau, die bereits als fünfjährige von ihren Eltern verkauft wurde. Die Kunden befinden sich in dein höchsten und einflussreichsten Kreisen. Richter, Ärzte, Staatsanwälte, Politiker. Aus dieser Richtung weht der Wind. Da steckt das handfeste Interesse dahinter, die Verbrechen zu legitimieren. Merkt euch die Namen der Handlanger, merkt euch die Gesichter. Irgendwann kommt die Abrechnung, und dann Gnade ihnen Gott!
  36. Ein Vater
    Ein Vater am 26-05-’15 20:08
    Ich könnte KOTZEN! Gott ist mir übel! Was soll das?
    Lasst unsere Kinder ENDLICH in Ruhe! Wir brauchen keine PornoBildung in Kitas u. Grundschulen!
    Aktuell, mein Kind 4. Klasse, haben Sexualunterricht u. nehmen Buch "Ben liebt Anna" durch. Es geht um die erste Liebe, erster Kuss u. eine Szene, in welche beide Kinder nackt im See baden.
    Reaktion der Kinder?: Ekelig, was soll das, die sind viel zu jung für sowas! Die Kinder schämen sich, hassen dieses Buch, auch Diejenigen, die es anfangs noch gaaanz toll fanden.
    Würde mein Kind nochmal in die Kita gehen, u. sowas wie im Artikel beschrieben stattfinden, würde ich es sofort abmelden u. zu Hause lassen!
    Hiermit werden Pädophile ermutigt, es wird verharmlost u. wichtige Grenzen verwischt bzw. entfernt.
    Habe zufällig gesehen, dass in der TV-Werbung Vormittags bereits Werbung für Sexspielzeuge gezeigt werden. Es gab mal ne Zeit, da wurde sowas untersagt! Mittlerweile werden die Kinder von allen Seiten mit diesem ganzen Gender-, Sexscheiss bombardiert.
    Einfach nur noch zum ekeln.
    Lasst unsere Kinder in Ruhe! Lasst unsere Kinder in Ruhe ohne Beeinflussung heranwachsen. Wenn sie Fragen haben, dann werden sie schon gestellt und beantwortet.
    Um so früher die Kinder mit sowas konfrontiert werden, um so abartiger werden sie in ihren jüngsten Jahren!
    Kindergartenkinder u. 1. Klässer vergreifen sich bereits an Mädchen, weil diese nicht ihre Hosen runterlassen wollen.
    Sowas kommt dabei heraus! Sowas will ich nicht!Sowas wollen die meisten Eltern nicht! Sowas darf u. soll es nicht geben. Was passiert mit diesen Kindern, wenn Sie groß sind? Diese werden sich nie verlieben u. die Liebe lernen, Nein, sie werden nur den Spaß am Sex suchen. Unsere Kinder werden so zu Sexspielzeugen erzogen u. umgewandelt.
    Und was soll die ständige Zwangspropaganda bzgl. Schwulen u. Lesben? Würde es den Mann u. Frau nicht geben, wären wir gar nicht alle hier! Die Natur hat uns zu dem gemacht was wir sind, sowas lässt sich nicht ändern, Männer werden niemals Kinder kriegen u. Frauen niemals zeugen können. Punkt! Selbst wenn man operiert wurde.
    Und warum werden Behinderte Menschen nicht gesellschaftlich in den Vordergrund gehoben? Haben diese nicht auch mehr Akzpeptanz in der Gesellschaft verdient? Dreht sich alles nur noch um gleichgeschlechtliche Partnerschaften bzw. Lebensabschnittsgefährten u. Homoehen gern mit Kinderadoption?
    Man sollte sich lieber wieder auf normale Familie u. Heim besinnen!
    Darauf, dass Babys nach der Geburt ihre Mutter zu Hause brauchen u. viel Nestwärme u. Liebe benötigen u.keinen Kitaplatz mit Sexspielzeugen ab dem 6. lebensmonat!
    Das ist einfach alles nur noch krank! Krank, krank krank!
    Leute, wie im Artikel beschrieben, mit diesen kranken Gedanken u. Absichten gehören eingesperrt! ich sehe das als Gefahr für unsere Kinder an!
  37. Bodo
    Bodo am 26-05-’15 20:42
    Diese Drecks... kriegen das zurückbezahlt. Die Zeit ist reif
  38. Claudine
    Claudine am 26-05-’15 20:45
    Hoppla,

    habt ihr alle keinen Kopf zum Denken?
    Ich arbeite in einem Kindergarten und habe gesehen, wie kleine Jungs am erigierten Penis des Freundes anfassten und diesen Penis runterdrückten und beobachteten, wie der Penis wieder hochschnippte. Nach ca. 3 Minuten war das Interesse verflogen und die Kinder flitzten los und spielten weiter "Nackedeiritter" (Kindermund!).

    Nach Meinung vieler Menschen hier, hätte ich eingreifen sollen. Bestimmt bin ich pervers, dass ich das beobachtet habe anstatt rigoros zu unterbinden.

    Sich auf Grund eines sehr tendenziös geschriebenen Artikels den Mund zu zerreißen und alles in einen Topf zu werfen zeugt von wenig eigener Denkleistung. Bitte, dann hütet doch eure Kinder zu Hause, wenn ihr glaubt, dass sie sich da nicht an ihr Geschlecht fassen.
    Habt ihr euch als Kinder nie selbst erkundet? Keine Unterschiede zwischen euch und dem anderen Geschlecht festgestellt? Ich kann nur den Kopf schütteln. Bitte denkt doch mal 3m weiter. Eure Kinder werden es euch danken!

    @ Andreas Rau Aids-Hilfe - danke für diesen sachlichen Kommentar mit Erfahrungswerten aus der Praxis.
  39. Martin1
    Martin1 am 26-05-’15 20:51
    Lass mich raten: Da arbeiten Grüne?
  40. Florian
    Florian am 26-05-’15 21:26
    @claudiene wenn Kinder sich und ihre Körper von sich aus erkunden ist das nochmal was ganz anderes als wen Erwachsene Menschen diese dazu animieren und dabei Grenzen überschreiten die es nicht zu überschreiten gibt!Würde ich mitbekommen das jemand ein kleines Kind dazu ermutigt sich oder ein anderes Kind oder einen Erwachsenen im Genitalbereich zu berühren hätte derjenige definitiv ein ziemliches problem den sexuellen Kindesmissbrauch werfe ich nicht tatenlos zulassen!es zuzulassen wäre übrigens unterlasse hilfeleistung und damit strafbar!Nothilfe halte ich daher für angebracht allerdings nicht vergessen danach die Polizei zu holen und denjenigen anzuzeigen!das ist übrigens kein Aufruf zur Gewalt lediglich dazu den übergriff zu unterbinden , die Beweise dafür zu sichern und unverzüglich die Polizei zum Ort des Geschehens holen und den Täter daran zu hindern beweise dem Zugriff der Beamten zu entziehen
  41. Claudine
    Claudine am 26-05-’15 21:33
    @Martin1

    nein, niemand dort ist einer Partei angehörig.

    (Und selbst wenn, was würde es dir sagen? Bzw., wie wäre dann deine Antwort? Dass du es ja gewusst hast? Und dann siehst du alle deine Vorurteile bestätigt? --> Ich versteh die Frage nicht.)
  42. sh
    sh am 26-05-’15 21:36
    mit so einem scheiß wunder ich mich nicht mehr warum wir einen jungen in der kiga hatten der mit alles und jedem sex machen wollte. Nach dem man bei der Leiterin des kindergartens stress gemacht hat, weil so was einfach nicht normal ist wird man als überfürsorglich abgestempelt. Das kind hat jedem seinem Pullermann gezeigt und kleine Mädchen bedroht, dass die sich ausziehen. Hammer. aber laut der leiterin von da wäre das normal für kinder
  43. Mariella Tegano
    Mariella Tegano am 26-05-’15 21:52
    Dieser Quatsch setzt sich in staatlichen deutschen (Vor-) Schulen leider immer weiter durch. Deswegen bevorzugen wir "leider" Privatschulen. Lehrpläne stehen detailliert fest und können, je nach Wunsch auch nachschulisch erweitert werden. Unsere Tochter wurde ausführlich, weil sie sich schon früh für Nobel (Chemie), interessierte
    individuell gefördert. Sie war schon mit 5 Jahren in der Lage so einen ganzen Laden in die Luft zu sprengen und die Hasen und Tauben im Garten abzuschiessen.
    Schade, Proleten bleiben Proleten, da hilft frühzeitige Pimmel- und Pflaumenkunde auch nicht!
  44. Hugo
    Hugo am 26-05-’15 21:59
    Als ich noch im Kindergarten war, haben wir uns nicht gegenseitig die Genitalien angefasst. Ich finde, dass Sexualaufklärung im Kindergarten nichts zu suchen hat. 5 Schulklasse reicht. Warum will man die Kleinen so früh sexualisieren und mit Sex konfrontieren.
  45. Claudine
    Claudine am 26-05-’15 22:37
    @Florian

    Dass Kinder aufgefordert werden, Erwachsene an deren Genitalien anzufassen, hab ich überlesen oder stand das irgendwo im Artikel?
    Ich wäre einfach vorsichtig mit dem Begriff "Pädophilie" - das ist halt wie früher mit dem Wort "Hexe". Und da nicht gleich draufzuschlagen, sondern eben ein bisschen weiter zu denken, das erwarte ich schon von den Menschen.

    Der Mensch, der den Artikel hier schrieb hat ja eindeutig wenig sachlich sondern schon sehr tendenziös (vorsichtig formuliert) geschrieben. Dementsprechend stelle ich sehr wohl in Frage, ob da irgendwo Kinder aufgefordert werden erwachsenen Menschen an den Penis oder die Scheide zu fassen.

    Und es geht nicht darum die Kinder zu "sexualisieren", sondern die kindliche Neugier befriedigen zu können, ohne, dass ich als Erzieherin meine Hose runterlassen muss ;)
    Wenn Kinder ihre Genitalien erkunden, dann nicht, weil sie Lust auf Sex haben, sondern weil sie neugierig sind. Und dass eine Berührung angehm ist, z.B. wenn ich mich selbst streichle, dass bemerken Kinder natürlich auch. Und jetzt erklärt ihr mal eurem Kind, warum es sich selbst nichts Gutes tun darf!
  46. Sigrid M.
    Sigrid M. am 26-05-’15 23:27
    alle auf die Sraße!! https://demofueralle.wordpress.com/ DEMO FÜR ALLE am Sonntag, 21. Juni 2015 in Stuttgart, Schillerplatz um 14 Uhr
  47. nrhgv
    nrhgv am 26-05-’15 23:30
    DEMO FÜR ALLE am Sonntag, 21. Juni 2015 in Stuttgart, Schillerplatz um 14 Uhr https://demofueralle.wordpress.com/
  48. worms
    worms am 27-05-’15 00:26
    da sind wohl welche in der entwicklung steckengeblieben, der 68er mist ist doch nun wirklich over and out. für welche art von kindern soll das denn sein? für solche die nicht in entwickelten familienverhältnissen aufwachsen? also so erscheint degeneration und rückständigkeit wirklich maximal niveaulos.
  49. Public Enemy
    Public Enemy am 27-05-’15 02:48
    @Claudine
    Ich bin so wütend, daß ich Sie korrekt als LÜGNER/IN benenne!
    “Erigierter Penis“ bei Kindern im Kindergartenalter?? Beginnt die Pubertät neuerdings schon mit 5 Jahren? Ihre erstunkene Geschichte entstammt Ihren perversen Phantasien und ist keine Tatsache! Die Heuchelei der Pädophilen war unter all den frechen Lügen immer am offensichtlichsten.
  50. hans
    hans am 27-05-’15 06:57
    Einfach widerlich! Mann oh Mann - was haben wir älteren Jahrgänge doch für eine verpatzte Sexualität gehabt! Bei den "Resultaten", die dabei herausgekommen sind, fehlte es uns ganz offensichtlich an frühkindlicher Sexualisierung!
  51. Lisa
    Lisa am 27-05-’15 08:43
    Sonst geht's denen gut?!?!?!
  52. Florian
    Florian am 27-05-’15 11:06
    @claudine
    Mit dem Lesen und verstehen von Texten klappt es anscheinend nicht so besonders? Wo bitte habe ich geschrieben das Kinder sich nicht von und jetzt kommts VON SICH AUS ihren Körper erkunden dürfen?
    Es ist aber mehr als bedenklich wen ERWACHSENE DAZU AUFFORDERN DAS ZU TUN. Ausserdem ist es absolut unnötig Kinder in dem alte an sexuelle Aktivitäten heran zu führen! Wen Jungendliche anfangen von sich aus sich dafür zu interessieren ist das der richtige Zeitpunkt um diese entsprechend aufzuklären was es mit dem Sex auf sich hat und deren Eltern ihnen ihre Fragen beantworten sollen.
    Und jetzt meine letzte Frage an Sie :
    wo Bitte schön habe ich zu Gewalt aufgefordert?
    Gewaltanwendung ist das letzte Mittel wen es keinen anderen Ausweg mehr gibt.
  53. Renate
    Renate am 27-05-’15 13:50
    Unseren Kindern solch einen Schweinekram zu zeigen, ist ein ganz abscheuliches Verbrechen. Alle, die dafür verantwortlich sind, sollte man sofort für immer wegsperren.
    Es ist nicht zu fassen, was sich völlig kranke Hirne einfallen lassen und das auch noch in die Kindergärten und Grundschulen bringen.
    Was sind das für abartige Kreaturen, die selbst vor Kindern nicht mehr haltmachen?
  54. Susanne
    Susanne am 27-05-’15 15:17
    Das sind Pädophile die die eigenen Bedürfnisse abdecken wollen! In meinen Augen ist das krank, allein die Bilder sind schon Pornografie. Würd mein kind zuhause behalten!!!
  55. Schwarzwald-Schinken
    Schwarzwald-Schinken am 27-05-’15 16:44
    Das Vorgehen der grünen Gender Mafia ist seit Jahrzehnten "Programm". Wer ist schuld das Die das durchziehen? Ihr liebe Wähler und Wahlverweigerer macht es erst möglich, also heult gefälligst nicht rum, sondern fügt Euch !
  56. anne wand
    anne wand am 27-05-’15 19:53
    All diese Pädophilen gehören an die Wand gestellt und exekutiert!
  57. Grünenhunter
    Grünenhunter am 27-05-’15 20:53
    Nach der Dekadenz kommt unausweichlich der Zusammenbruch eines jeden Gemeinwesens. Ich wünsche diesen Perverslingen und Kindesmisshandlern grausame Zeiten, aus tiefstem Herzen.
  58. Flori
    Flori am 27-05-’15 23:13
    Kindesmissbrauch ist ein schlimmes Verbrechen!
    Die Täter sollten lebenslang eingegipst und zwangsernährt werden damit die genug Zeit haben um über ihre Taten nachzudenken! Ausserdem stellen diese im Gipsbett keine Gefahr für Kinder mehr da !Ausbruch unmöglich und es wirkt abschreckend auf Nachahmer! Oder auch eine Überlegung wert :
    Stoppt Tierversuche nehmt Kinderschänder!!!
  59. janine
    janine am 28-05-’15 12:53
    Jetzt mal die Kirche im Dorf lassen leute! Kinder auch schon im krippenalter sind sexuelle Wesen. Ich finde das der Beitrag oben alles andere als sachlich geschrieben ist, was dazu führt, daß hier mal ganz schnell die phädo Kiste geöffnet wird. Habt ihr schon mal gesehen, was Kinder in der kuschelecke so "treiben"??? Doktorspiele werden von uns als erwachsene sexualisiert. Kinder wollen nur ihre Neugier befriedigen! Dazu gehört es sich und andere anzufassen, oder auch mit aufs Klo gehen und gucken wo das da genau rauskommt! Erzieher sollen da nicht anstiften, sondern lediglich regeln klären. Die oberste: alles was Kinder untereinander tun muss freiwillig sein und darf nicht verletzen.. Alle die hier sagen "wenn ich mitbekomme, dass mein Kind sowas in der kita macht, nehm ich es aus der fremdbetreuung" soll von mir gesagt sein, das prüderie in diesem alter böse auswirkungen auf die zukünftige ich-identität haben kann. Ach und auch Säuglinge können es bis zum samenerguss treiben ;) ein bisschen informieren uns so. Das ist keine sache die erst in der Pubertät kommt! Und sexualaufklärung in der 5?? Da sind die ersten schon fast schwanger... und das eine kita oder Grundschule bei der sexualentwocklung mitziehen muss hat auch ein paar gründe. Einer ist, das die kita ein umfangreicher Lebensraum ist. Manche Kinder verbringen leider mehr zeit mit der Erzieherin, als mit den Eltern. Dann ist der Kindergarten ein Ort, wo sie erst auf andere Kinder treffen.. und dann dürfen wir auch nicht vergessen, das viele Kinder zu hause so gut wie keine Förderung bekommen. Das versucht dann die kita wenigstens ein Stück weit aufzuarbeiten..
    Also ich bin ganz und gar nicht dafür, daß erwachsene da anleiten oder gar ihre genitalien zeigen, genau so wenig dürfen sie aber diesen trieb bzw diese Neugier unterbinden!
    Peace, love und lange haare
  60. Anonym
    Anonym am 28-05-’15 16:29
    Was für eine kranke und Perverse welt ist das indem kleine kinder keine kinder mehr sein dürfen und wo pädophile allex mit ihnen machen können weil es normal ist das lutz der lisa an der scheide rum spielt was soll das
  61. Rosa
    Rosa am 28-05-’15 16:32
    Wow, die Worte stammen hier wohl auch aus der von ihnen besagten Ecke.... Wie kann man sowas sagen, dass es auch Säuglinge bis zum Samenerguss treiben, allein die Worte in einem Satz empfinde ich als gelinde gesagt widerlich! Kinder dürfen sich frei entwickeln und zwar ohne tolle Rollenbilder von Menschen die die gesamte Gesellschaft sexualisieren. Das sie an Berührungen Freude haben ist natürlich, aber das Erwachsene sie dazu auffordern nicht! Und woher sie diesen Spruch mit dem Säugling haben, ich will es beim besten Willen einfach nicht wissen und hoffe sehr das sie da nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Unterste Schublade, sorry, aber ich hoffe sie begegnen mir nie nie nie im Leben!
  62. Mario
    Mario am 29-05-’15 02:01
    Vorbereitet ist diese Frühsexualisierung von Klein- und Kleinstkindern von langer Hand.
    Ziel ist es, Pädophilie und weitere Perversitäten allmählich "gesellschaftsfähig" zu machen.
    Die Technik dazu, das sogenannte "Overton-Fenster", wird hier sehr nachvollziehbar dargestellt:
    http://www.pi-news.net/2014/02/das-overt..
    Wenn man sich diese Manipulationstechnik einmal verinnerlicht, und mit der Vorgehensweise / Berichterstattung der Medien / Politik z.B. in den immer wieder aktuellen Pädophilie-Skandalen bei den Grünen oder im Fall Edathy vergleicht, wird man sehr schnell weitgehende Übereinstimmung zwischen Theorie und Praxis finden.

    Eltern, schützt Eure Kinder!

    Seid wachsam, organisiert Euch, und wehrt Euch gegen die Bestrebungen leistungslos alimentierter Perverser!

    Und überlegt mal, ob es angesichts der im Bericht angeführten Tatsachen wirklich Sinn macht, eine der Blockparteien zu wählen - egal welche.
    Die haben alle die gleiche Agenda.
  63. Qiki
    Qiki am 29-05-’15 02:06
    Ihr drecksp...
    Ihr gehörts ausgerottet
    Man weiss schon garnicht mehr wohin man auswandern soll
    Unglaublich
    W... raus und k... die h... ab
  64. 20-4
    20-4 am 29-05-’15 08:29
    Die Regierung bringt uns Gen-Food, ver(Frack)dreckt unser Wasser, verstört unsere Kinder, möchte uns in die Ost-Front 3.0 schicken. Konzerne werden über TTIP und TISA unsere Gesetze bestimmen.

    Steht auf, denn über Petitionen wird nur gelacht. Und bei der Wahl gebt Ihr nur Eure Stimme ab !

    Grundgesetz Art. 20 Absatz 4 :
    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Laßt und die Bande aus dem Reichstag werfen !

    Gruppe 20-4
  65. Bitte von Gunther Oberheide
    Bitte von Gunther Oberheide am 29-05-’15 08:40
    Sehr geehrte Leser,

    bei diesem sensiblen Thema gehen schnell die Gefühle hoch und selbstverständlich soll hier jeder das Recht haben, seine Stimmung oder auch seinen Unmut kundzutun. Ich bitte aber darum, dennoch höflich und respektvoll zu bleiben, damit keine Zensur der Kommentarbeiträge erfolgen muß - und letztlich eine Tür für Dialog und Lösungen offenbleibt.

    In diesem Sinne freue ich mich gern auf Ihre weiteren Anmerkungen und interessante Links.

    Mit Dank und Gruß,
    Ihr G. Oberheide
  66. Bernd
    Bernd am 29-05-’15 08:53
    Diesen widerlichen Dreck einfach mal in der KITA seiner Kinder zeigen und fragen, wie sie dazu stehen. Dann seine eigenen Schlüsse ziehen und nicht nur im Internet meckern. So ein perverser Dreck muß bestraft und öffentlich angeprangert werden.
  67. Chris Bent
    Chris Bent am 29-05-’15 09:52
    Sexualkunde hat im Kindergarten und in der Grundschule nix verloren. Kinder sind neugierig, aber keine sexuellen Wesen wie manche Erwachsene das wohl gerne hätten. Ganz egal, ob sie Doktorspiele machen oder sonstwas. Es ist völlig unnötig, Kinder vor dem 10. Lebensjahr mit Erwachsenensexualität zu konfrontieren. Und schon gar nicht mit gleichgeschlechtlicher Sexualität. Diese Manie, jede intime Lebensäußerung des Menschen zu pädagogisieren, ist widerlich. Lasst den Kindern ihr kindliches Spiel, lasst sie Kinder sein und belästigt sie nicht mit kranken Erwachsenenspielchen ! Die Menschen haben es gründlich satt, sich von irregeleiteten Grünen, Linken und pseudolibertinären Ahnungslosen die "Welt" erklären zu lassen. Aufstehen, Farbe bekennen und diesen Orwellschen Entartungskünstlern zeigen, wo der Pfeffer wächst !
  68. PRedatoR
    PRedatoR am 29-05-’15 09:55
    Grüner Genderwahn....Bitte lesen und weiterleiten.

    https://www.facebook.com/BISozialeAltern..
  69. Religion Nein Danke
    Religion Nein Danke am 29-05-’15 16:32
    Schön wie hier die streng Reigiösen und Möchtegern-Kinderschützer sich wieder auskotzen ! Gabriele Kuby die widerlcihe Frau klammert sich an die Bibel und versucht die Welt nach ihrer Christlcih Fundamentalitsichen Weltansicht zu Formen ! Wenn man keine Ahnung hat... nicht wahr ! Das Buch ist völlig legal z.b Amazon zu erwerben und keiner Weiser Pronografisch,es wird eben nur erklärt das auch Kinder eine Sexualität haben und das Selbstbefriedigung,Doktorspiele usw zur Entwicklung des Kindes gehören ! Heute haben wir in der Grundschule oft Mädchen die mit 8 in die Pubertät kommen ! Der Mensch ist von Geburt an ein Sexuelles Wesen, ist Wissenschaftlich erwiesen ! Also an alle die hier wieder was von den Bösen Pädophilen ( die ja angeblich überall lauern)schreien,erst mal richtig informieren,solche Bücher lesen und sich aus anderen Quellen als RTL,Bild-Zeitung und Seiten von Religiösen Fanatikern informieren !
  70. LESERZUSCHRIFT
    LESERZUSCHRIFT am 29-05-’15 18:27
    "Kinder sind sexuelle Wesen" ist leider ein Mantra, gegen das kein Verstandes-Kraut gewachsen ist, weil es zur projektiven Identifikation für die vielen sexuellen (oder eigentlichen asexuellen) erwachsenen Zombies unwiderstehlich einlädt: Am (vermeintlich) sexuellen Kleinkindwesen soll die erwachsene Sexualität genesen.

    In Verbindung mit pädagogischen Allmachtsphantasien, die nur die Erzieher haben können, die die realen Baustellen nicht sehen, ergibt sich da ein giftiges Gebräu, das wohl erst dann ausgeschüttet wird, wenn die ersten Opfer erwachsen geworden sind und über ihre Erfahrungen mit der KiTa-Betreuung berichten können.
  71. Franz Josef Neffe / coue@fjneffe.de
    Franz Josef Neffe / coue@fjneffe.de am 29-05-’15 19:22
    In einen "Lehrplan" eingepackt:
    das FÜHLEN als Verwaltungsakt.

    Von oben herab durchgedrückt,
    bis man sich unterwirft und fügt -
    so soll am sturen "deutschen Wesen"
    nun auch mal Deutschland selbst "genesen".

    Der Mensch braucht Sinn und Logik nicht,
    wenn man ihn mittels Unterricht
    nur immerzu nach unten richtet
    und die Persönlichkeit vernichtet.

    Als Lustobjekt der Planvollstreckung
    sind Menschen fast noch Neuentdeckung;
    das reizt, mit ihnen solche Sachen
    wie sonst im Tierversuch zu machen.

    Man stellt sie um auf Käfighaltung
    und Unlust an der Selbstentfaltung.
    Man drückt sie täglich in Schablonen,
    dass sie sich an den Druck gewohnen.

    Und schließlich denkt ein jeder nur,
    ein freies Leben sei Tortur.
    Ein jeder lechzt, dass man ihn quält,
    weil er sonst glaubt, dass ihm was fehlt.

    Was wär der Mensch, was wär er nicht,
    wenn es nicht gäb den Unterricht?
    Was wär zu fürchten schon allein,
    tät Auf- statt Unter-richten sein!

    Die Pädagogik ist als Mittel
    nur der Ersatz für Stock und Knittel.
    Sie bringt uns alle immer ohne
    Rücksichten rein in die Schablone.

    Sie macht stets Druck und nennt das Pflicht,
    wenn sie dich ganz nach unten richt.
    Dann hat sie ihre Pflicht getan
    und du bist folglich Untertan.

    Franz Josef Neffe

    http://www.coue.org
  72. Religion Nein Danke
    Religion Nein Danke am 29-05-’15 22:30
    Ich kann hier vielen nur raten sich noch mal Aufklären zulassen ! Zur Sexualität gehört nun mal viel mehr als nur der GV, viele machen den Fehler die Kindliche Sexualität mit der von Erwachsenen gleichzusetzen,diese unterscheiden sich aber stark ! Genau das wird in Kitas eben erklärt,leider ist heute durch die Hetze und Falschinformationen der Medien das Thema Kinder/Sexualität zur Hysterie geworden ! Einfach dazu mal diesen Artikel lesen :

    [Webseitenlink ZENSIERT: Webseite enthält 1.) Kein Impressum, 2.) Zweiter Satz: "Wie schön: zwei nackte Kinder, die an sich herumspielen, ganz ungezwungen und großformatig. Zwei kleine Pimmel, die sich aneinanderschmiegen, ein Baby, das im Arm seiner Mutter liegt, Papas Schwanz, der in Mamas Möse steckt, ein Kind, das einen Finger im Po hat, ein Mädchen, das seine nackte schwangere Mutter betrachtet.", 3.) fragwürdige Inhalte]

    Die Verschwörungstheorien über die "Böse Frühsexualisierung" stammen aus der Fundamentalistsichen Christlichen Szene und aus der Rechten Ecke (AFD&Co) ! In den 70-90ziger Jahren waren Filme mit nackten Kindern (Madita z.b) kein Problem, heute gelten sie schon fast als Kinderpronografie ! In Kitas liefen die Kinder im Sommer nackt rum,heute wird das oft unterbunden weil die Angst umgeht das die nackten Kindern die Pädophilen in Scharen anlocken könnte !Ich bin gelernter Erzieher und habe studiert,daher spreche ich aus Erfahrung !
  73. Knut
    Knut am 30-05-’15 00:27
    Und im zweiten Schritt lassen dann die Erzieher/innen selbst ihre Hosen runter damit die Kinder da mal anfassen und streicheln können oder wie?
    Das ist einfach nur KRANK.
  74. ankra
    ankra am 30-05-’15 00:30
    Wenn Kinder im Kindergarten auffällig oft sexuell gefärbte Handlungen vornehmen und andere Kinder damit bedrängen und nicht in Ruhe lassen, deutet das darauf, dass sie sexuell missbraucht wurden oder noch werden! Sexueller Kindesmissbrauch kommt in Deutschland extrem oft vor, das weiß ich als Therapeutin! Wenn nun Erwachsene solche Aktionen lostreten und begrüßen, deutet das darauf hin, dass auch sie missbraucht wurden und/oder Täter sind. Manches ist sogar unbewußt! Viele Pädophile sagen zum Therapeut: ach, Kinder sind heute früh reif, die mögen das..... Sie können nicht glauben, dass sie leider krank sind, weil sie mißhandelt wurden. Daran müssen sie sich nicht einmal erinnern, solche Erinnerungen werden aus Gründen des Überlebens oft Jahrzehnte verdrängt.
    Was ich denk und tu, das trau ich andern zu. Wenn Menschen solche "Sexspiele" vielleicht selbst als Kind gemacht haben, ist eine Möglichkeit, mit diesen seelischen Qualen zurecht zu kommen, dass man es als normal erklärt. Das gilt übrigens für alles, was man Kindern antut: Wer als Kind geschlagen wurde, verharmlost oft seine eigenen Schläge an seine Kinder!
  75. Pia
    Pia am 30-05-’15 13:41
    So widerlich, ich selbst habe einen Sohn und würde ihn lieber aus der Kita nehmen statt ihm das anzutun. Widerlich, erbärmlich. Hallo Pädos!
  76. Grace
    Grace am 30-05-’15 19:08
    Na super, dann können die kleinen ja direkt Sex haben..wie krank Deutschland und die gesammte EU doch geworden sind, da stecken doch eindeutig die Grünen hinter, dass sind doch alles pädophile Arschlöcher, dann fangen die Kinder ja schon im Kindergarten an Sex zu haben, weil es ja "so" normal ist, ich weiß noch als ich in der dritten Klasse Sexualkunde hatte & als sich dann danach alle wie "Wilde Tiere" benahmen, aufeinmal hatten alle ihre/n 1. Freund/in.. und gaben sich Zungenküsse, mit 9. Jahren, weil alle Kinder dachten, wwir werden über das Thema aufgeklärt, dann dürfen wir das jetzt auch ausprobieren, ich habe mich damals schon geekelt !!
  77. Revo Lution
    Revo Lution am 31-05-’15 15:08
    Ganz einfach Eure Kinder NIE NIE NIE mehr in irgend eine Staatsscheissinstitution geben. Nicht in den Kindergarten, nicht in eine staatliche oder katholische Schule. Daheim aufziehen, oder in eine private Schule der man vertrauen kann. Der Staat ist kaputt in JEDER Hinsicht. Politiker sind ALLES NUR DRECK. Der ganze Staat ist 100% DRECK. Ganz Brüssel ist DRECK. Die ganze Elite ist DRECK. Nur eine richtige Volksrevolution kann das Volk noch retten. Der ganze Elitendreck muss lebenslänglich eingesperrt werden.
  78. Frank
    Frank am 31-05-’15 15:44
    @Janine: "Kinder auch schon im Krippenalter sind sexuelle Wesen." Bullshit. Ich war mal ein Kind und ich kann mich sehr gut an meine Kindheit erinnern. Und vor der Pubertät war Sexualität absolut kein Thema. Ich habe nie gesehen wie sich Kinder gegenseitig an den Genitalien rum gespielt hätten oder das auch nur jemals erwähnt worden wäre. "Frühkindliche Sexualität" existiert ausschließlich in den Gehirnen von perversen Kinderfickern und von Linken die so blöde sind den Pädophilen den Quatsch abzukaufen den Sie versuchen der Gesellschaft unterzujubeln. Kinder kommen problemlos glücklich durch die komplette Kindheit ohne das Sexualität auch nur ein einziges mal erwähnt wird. Es wird aber unter Garantie für Kinder ein Problem (und das dann ein Leben lang) wenn linke Spinner Sie schon im Alter von fünf Jahren mit Sex belästigen oder gleich selbst Hand anlegen.
  79. Knut
    Knut am 31-05-’15 21:11
    Was ich mich auch gerade frage: Was für ein Typ Mensch muss man sein um solche Bilder wie oben zu Zeichnen?
    Mit "Auftragsarbeit" kann man sich da nicht mehr raus reden!
  80. worms
    worms am 01-06-’15 14:51
    die Indoktrinationsversuche in Kinder werden immer perverser, das kann sich aber nur durchsetzen, wenn es entsprechend viele gestörte bzw. gleichgültige Eltern gibt und darunter scheinen wirklich zunehmend mehr und mehr Kinder zu leiden. Aufschlußreich genug ist schon die fehlende Ästhetik im Bildwerk warum stellt man Kinder hier eher häßlich dar und wo ist der sonst so hochgelobte bunte multikultiflair mit dunklem Teint und Islamtracht?
  81. Der Wahrsager
    Der Wahrsager am 01-06-’15 20:24
    Lasst mich raten: Muslimische Kinder sind wie immer vom "Unterricht" befreit....
  82. Simon E.
    Simon E. am 02-06-’15 20:08
    Ziemliche viele konservative und pädagogisch ungebildete Menschen hier unten bei den Kommentaren.
    Erstmal wird wohl von vielen hier gerne überlesen (ich vermute einfach mal, es wurde garnichts außer der Überschrift gelesen), dass das Buch Lisa & Jan, was ich auch eher unpassend finde, überhaupt nicht mehr auf dem Markt ist: "[...]kam erst Ende der 1990er Jahre vom Markt". Sagt schonmal einiges über die Leute aus...
    Dann haben die Leute hier wohl noch nie Kinder in einem Kindergarten erlebt. Ich war nicht lange dort, aber auch in meiner kurzen Zeit in einem Kindergarten hab ich erlebt, dass Geschlechtsteile dort durchaus eine Rolle spielen. Natürlich nicht Sex oder sonst was... aber die Kinder wissen durchaus, was sie wo haben und für sie ist es nichts "perverses", sondern einfach nur ein Teil ihres Körpers. Wer Spielpuppen mit Geschlechtsteilen gleich mit perversion vergleicht, der/die sollte evtl. mal realisieren, dass, mit Außnahmen, jeder Mensch mit so etwas geboren ist. Und die Kinder sehen das auch hin und wieder, beim Waschen oder sonst wo. Es ist keine Pornographie. Es ist ein Teil des Körpers. Auch ein Teil eines Kinderkörpers.

    Danke an alle, die der Sache mit Vernunft begegnen, und nicht mit veralteten Ansichten und Hysterie.
  83. Max
    Max am 03-06-’15 17:37
    Man kann natürlich darüber diskutieren, ob dieses Thema in der Kita behandelt werden soll. Kinderpornografisch sind die Zeichnungen jedenfalls nicht, auch wenn das neunzig Prozent der Kommentare behaupten. Wo wird denn da „ausschließlich der Geschlechtstrieb aufgestachelt“? Nun kommt mal wieder runter.

    Und bei dieser Gelegenheit: Ich verstehe das Verbot gezeichneter Kinderpornografie ohnehin nicht. Es wird zu Recht argumentiert, dass jedes Foto das Dokument eines sexuellen Missbrauchs ist. Eine Zeichnung kann aber entstehen, ohne dass ein Kind daran beteiligt ist. Was spricht also objektiv für ein Verbot von Zeichnungen, außer, dass man das Denken und die Phantasie von Leuten kontrollieren möchte?
  84. eagle1
    eagle1 am 04-06-’15 23:52
    Es handelt sich nachweislich bei der gesamten Grundlagentheorie zu allen Erkenntnissen im Umfeld der Sexualkunde seit Bestehen derselbigen um wissenschaftlich NICHT fundierte und oft unter missbräuchlichen Umständen erzwungene "Erkenntnisse", auf die Sie sich hier berufen, wenn sie von "kindlicher Sexualität" schreiben. Uninformiert und leider wenig intellektuell sind hier die stetigen unkritischen Befürworterkommentare. Es gibt das Internet und wem das nicht reicht umfassende Fachliteratur zum Thema. Wenn mir aber "mittlere Reife" aufgeschulte "VorschulpädagogInnen" der Weisheit letzten Schluss im O-Ton mangelnder Deutschkenntnisse vortragen, dann ist bereits alles ausreichend geklärt. Denken wäre eine Alternative, ebenfalls sich mehr als kritisch zu informieren, bevor man alles nachplappert, was man von kritiklosen Lehrplanschreibern doktriniert bekam, bevor man zu seinem sachzwangbedingten Abschluss gelangen durfte.
  85. Mr Empoert
    Mr Empoert am 11-06-’15 08:33
    Toll finde ich, dass die Vertreter dieser haarsträubenden Ideen auf den Fotos unkenntlich gemacht worden sind. Wenn man das Richtige tut, wieso versteckt man dann? Bis auf den Prof. Dr. Uwe Sielert, dem anscheinend jegliches Schamgefühl fremd ist.
  86. Der freie Journalist
    Der freie Journalist am 11-06-’15 09:01
    @ Mr Empoert:
    Die BZgA versucht, die Verwendung der Fotos zu untersagen (siehe Nachtrag unter dem Artikel), daher einstweilen die temporäre Pixelung, meinerseits aus Kulanz und ohne Anerkennung einer Präjudiz. Es wird sich zeigen, ob das eine rechtlich-gerichtliche Auseinandersetzung wird oder nicht...
  87. Giorgio
    Giorgio am 11-06-’15 10:11
    Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise, denn zuvor muss der ABFALL kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens. 2.Thessalonicher 2

    Wir leben in der Zeit des moralischen Abfalls, leider, aber dies muss so geschehen damit unser Gott eingreifen kann um uns herauszuführen aus dieser luziferianisch regierten, versteckt agierenden NWO. Der Herr möge uns durch diese Zeiten führen, leiten und beschützen, denn dieses sind erst der Anfang, der Beginn der Wehen. BESCHÜTZT EURE KINDER UND BETET ZU GOTT, solange ihr noch könnt. Er ist treu, auch wenn wir untreu sind und will dass jedermann gerettet wird.
  88. Mutter
    Mutter am 27-06-’15 08:52
    @max warum Kinderpornos und -Zeichnungen verboten sein müssen: Weil diese zu mehr anregen. Die Untersuchungen von Pornosüchtigen hat gezeigt, das Pornos schauen, wie bei Drogen einen Effekt hat. Man wird "anspruchsvoller" und dann reicht nicht mehr der einfache Sex, er wird immer bizarrer und man wird überhaupt nicht mehr fähig mit seinem Seualpartner normalen und befriedigenden Sex zu haben. Dieser dient nur noch als Lustobjekt und nicht mehr als Liebesobjekt. Nicht umsonst haben über 90 % der Paare, die beim Eheberater sitzen ein Problem wegen des Pornokonsums eines Partners (meistens des Mannes).

    Wenn nun erstmal einfache nackte Kinder auf Fotos oder Zeichnungen ausreichen, wird man immer unnatürlichere Haltungen sehen wollen. Die Pädophilen wollen immer mehr und kaufen auch die so produzierten Bilder ( von gequälten Kindern). Untersuchungen zeigen, dass pädophile Täter (fast?) alle vorher "Anschauungsmaterial" hatten. Das heißt, diese Fotos können Grund sein, warum ein Kind mißbraucht wird. Das Anschauen kann zur Sucht werden und der Drang im Pädophilen wird zunehmend stärker seine Vorstellungen auszuprobieren.

    Jetzt mal als Mutter an die Befürworter: ihr habt das Recht etwas gut oder schlecht zu finden. Ihr habt aber nicht das Recht anderen eure Vorstellungen über Kindererziehung (die auch noch zum Schaden der Kinder und gegen die Erziehungsziele der Eltern, wie Beziehungsfähigkeit und. Monogamie) mit staatlichen Mitteln auszuzwingen.

    Ich habe mich schon viele Jahre gewundert, warum Kindesmißbrauch nicht nachvollziehbar "weich" bestraft wird, aber diese Gesetzgebung und Forderungen nach Sexualisierung der Kinder zeigen es. Ein Pädophilennetzwerk in der Politik, der Justiz und der Sexual"Pädagogik".
  89. Corvus
    Corvus am 28-07-’15 14:22
    Man sollte sich wirklich ernsthaft mit so kranken Subjekten wie Andres Rau beschäftigen. Vielen Dank Herr Oberheide für die sachliche Aufklärung.
  90. krautsieder Josef
    krautsieder Josef am 08-10-’15 09:39
    Ein Kinderschänder hat unsere Familie zerstört. Mit Hilfe von
    Drogen und den Schutz der Behörden. Das Leben ist hier zum Kotzen.
    Wir dürfen nicht einmal wissen, ob unser Enkel noch am Leben ist.
    Wer einen Kinderschänder anzeigt, bekommt eine Menge Ärger.

    http://www.enkelkind-engelskind.at
  91. Betrag zum Ende der Deutschen
    Betrag zum Ende der Deutschen am 18-02-’16 19:23
    Damit sollen nur die kinder sexuliert werden um dann das fickbar-alter zu senken. "Heute sind die Kinder schon mit 12 reif". Die Grünen damals waren noch nicht so schlau, heute macht man es halt richtig und von Grund auf! Wer denkt an die Kinder?
  92. Einer oder mehrere Kommentare sind noch nicht freigeschaltet.

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam vorzubeugen, beantworten Sie bitte die obige Frage.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.